aus der zeit gerissen.
joseph beuys: aktionen – fotografiert von ute klophaus

ausstellung
von der heydt-museum
21. september 2021 bis 9. januar 2022

»die werke von beuys beinhalten sprache und sprachlosigkeit. hier setze ich meine kamera ein mit dem verlangen, dieses schwerfaßbare zu fassen.« ute klophaus, 1985

anknüpfend an das »24-stunden-happening«, das 1965 in der galerie parnass in wuppertal stattfand, präsentiert die ausstellung fotografien von ute klophaus (1940–2010), in denen die aktionen von joseph beuys festgehalten sind. ihre arbeiten zeigen aus dem fluss der zeit »herausgerissene momente« der performativen kunst von beuys und vermitteln zugleich die besondere ausstrahlung, intensität und energie des akteurs der handlung.
das 24-stunden-happening, eines der wichtigsten ereignisse der internationalen fluxus-bewegung, an dem auch nam june paik, bazon brock, tomas schmit, wolf vostell und andere teilnahmen, wurde für die gebürtige wuppertalerin zum schlüsselerlebnis. die begegnung mit beuys prägte ihre weitere entwicklung. über zwanzig jahre fotografierte sie beuys und sein werk. dabei entwickelte sie die fähigkeit, über das visuelle hinausgehende wahrnehmungen sichtbar zu machen und die verborgenen, schwer fassbaren aspekte, die den weltenentwurf von beuys mitformen, anzudeuten.

kuratiert von antje birthälmer und loretta ischebeck

von der heydt-museum
Event Partner Address
turmhof 8
42103 wuppertal