100 jahre joseph beuys: was haben unser denken, unser fühlen und wollen mit plastik zu tun? ist kunst die einzige revolutionäre kraft? ist zukunft eine kategorie der kunst? sind das überhaupt die richtigen fragen? 100 jahre nach der geburt von joseph beuys stellt das land nordrhein-westfalen diese seiner kunst wie seinem denken zugrundeliegenden fragen neu: im rahmen des jubiläumsprogramms »beuys 2021. 100 jahre joseph beuys« erkunden eine vielzahl von ausstellungen, aktionen und performances, theater-, musik- und lehrveranstaltungen die faszinierenden wie umstrittenen ideen eines der weltweit einflussreichsten bildenden künstler des 20. jahrhunderts. rund 20 institutionen in 12 städten laden dazu ein, mit beuys ins gespräch zu treten und seine bedeutung für die internationale kunst wie für die gesellschaft zu ergründen. vor allem regen sie dazu an, mit, neben, gegen den mythenumwobenen mann mit hut zu überlegen, wie demokratie und freiheit zu verstehen sind, wie das verhältnis von politik und kunst heute aussehen kann und was aktuell zu tun ist.